Startseite
  Archiv
  Lieblingsmenschen
  Lieblingsverein
  Gästebuch
  Kontakt
 





http://myblog.de/trauti

Gratis bloggen bei
myblog.de





Buch-Kaufrausch

 Kaum hat die Frau mal einen Tag früher Feierabend, schon geht sie shoppen. Typisch, oder? Nee, nicht typisch, sondern einfach mal wieder notwendig und so trieb es mich in einen meiner Lieblingsläden ... kein Taschen- oder Nagellack-Laden, sondern ich ging 'straight-ahead' ins "Haus des Buches". Boah, in diesem Laden fühle ich mich immer wie ein kleines Kind im Spielzeugladen ... ich will alles haben und alles lesen und alles wissen ... und das sofort und auf der Stelle. Ein Traum!
Bei gleich vier Büchern bin ich diesmal schwach geworden und ich hab' überhaupt kein schlechtes Gewissen. Rhethorisch gewandt wie ich bin, kann ich nämlich meinen Buch-Kaufrausch sehr plausibel rechtfertigen ... vor mir und vor anderen ... obwohl ich vor anderen gar nicht muss. Zum einen ist so ein Buch natürlich Wissenserweiterung, Ratgeber, Denkanstoß, zum anderen sind sie einfach nur Unterhaltung ... und die Bücher im "Haus des Buches" scheinen mich quasi anzuschreien "Let me entertain you" ... und so tu' ich ihnen den Gefallen ... und zu guter Letzt unterstütze ich den wahrscheinlich ebenso finanzkrise-gebeutelten Einzelhandel wie jeden anderen Wirtschaftszweig in 01/2009. Auch sehr löblich von mir, oder? In Zeiten einer Krise müssen wir uns gegenseitig helfen und zusammenhalten ... ich lass mich überraschen wie der Einzelhandel mich in einer meiner Krisen unterstützen wird. Surprise me, Einzelhandel!

Wollt ihr nun endlich wissen, was ich mir gekauft habe?

  • Nackt unter Wölfen (Bruno Apitz)
  • Die Perlmutterfarbe (Anna Maria Jokl)
  • Das Geschlechterparadox. Über begabte Mädchen, schwierige Jungs und den wahren Unterschied zwischen Männern und Frauen (Susan Pinker)
  • Fasten (Dr. med. Hellmut Lützner)

Gute Mischung wie ich finde und ich freu' mich schon auf Sonntagmorgen ... denn dann gibt es nur mich, eine heiße Badewanne und eines meiner neuen Errungenschaften. Fehlt nur noch Robbie Williams der im Hintergrund leise ein Liedchen säuselt und Brad Pitt, der mir meinen Milchkaffee reicht ... beide mit freiem Oberkörper. Wennschon, dennschon!
Sollte jemand an einem der Bücher Interesse haben, kann er es sich gern ausleihen ... aber erst nach mir. Den Duft eines neuen Buches will ich selbst genießen und für mich behalten. Das ist doch mit das Beste daran ... wie ein gutes Parfüm, nur Substanzieller. So, ich geh' ins Bett ... mit meinen Büchern, versteht sich! Gut's Nächtle!

23.1.09 22:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung