Startseite
  Archiv
  Lieblingsmenschen
  Lieblingsverein
  Gästebuch
  Kontakt
 





http://myblog.de/trauti

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rom = Piedi stanco (Müde Füße)

Ostern war ... ihr wisst schon ... Hasen, Eier, Schokolade, Suchen, Finden. Der ganz normale Osterwahnsinn eben. Nicht bei mir.
Der Papst rief zum "Urbi et orbi" und ich machte mich, alte Teilzeit-Klosterschülerin, auf den Weg nach Rom. Die Agenda für die knapp vier Tage war prall gefüllt: Rom entdecken, Römer erleben ... oder umgekehrt? ... egal, und das Coloseum müsste auch mal wieder gerade gerückt werden.

Spaß beiseite... um euch alles zu erzählen, was ich erlebt habe, würde der Platz hier nicht reichen, deshalb "nur" die Top-Five ... in zeitlicher Reihenfolge:

  1. Der Römer spricht kaum Englisch. Hoch lebe das kleine, gelbe Wörterbuch! Für manch Informationsaustausch (einen Satz) brauchten wir eine Viertelstunde, bevor alle Fragezeichen im Gesicht beseitigt waren ... so kann man einen Tag auch rumkriegen.
  2. Forum Romanum. Eine Taube mit Magen-Darm-Problemen entleerte sich direkt über mir. Sie muss mindestens eine Woche nicht geschissen haben. Kotz! Haare, Shirt, Rock, Tasche voll mit colomba-Shit. Dank dieser Tatsache weiss ich jetzt, was Taube auf italienisch heisst.
  3. Italien sucht the next Superstar. Ein riesiger Marktplatz. Mindestens hundert Menschen. Ein Clown. Ein weibliches Opfer. Und wer war das? Tedesca donna (deutsche Frau). Es gab kein Entkommen für mich. Im Endeffekt war es nicht schlimm, sondern wirklich lustig ... ich hätte es nur schöner gefunden, wenn ich meinen "großen Auftritt" nicht mit den vollgeschissenen Klamotten gehabt hätte.
  4. Petersdom. Plötzlich ganz viele Bodyguards, die den Hauptgang frei machten. Ich wurde Zeuge einer Andacht im Petersdom. Ganz viele Purple-Coat-Träger und einer vom Rang her nur eine Stufe unter dem Papst. Das war soooooo interessant. Danach: Eine Nonne geht in den Beichtstuhl. Was die wohl zu beichten hatte? Mal wieder nicht die Hände nach dem Toilettengang gewaschen?
  5. Rückflug aus Rom. Zwischenstop Düsseldorf. Rückflug nach Dresden. Rückflug nach Düsseldorf. Technische Probleme! O-Ton des Piloten vor der Landung: "Wir werden sicher landen, aber wir müssen sehen wie wir zum Stehen kommen." Na klasse! Aber wie ihr seht, ich lebe ... wir sind gut gelandet, mussten dann aber in einem Hotel am Flughafen Düsseldorf übernachten. Mit dem ersten Flieger am nächsten Morgen ging es dann endlich heim nach Dresden. Und dann sofort auf Arbeit. Uff!!!

Fazit: Rom war toll. Die Römer sind toll. Die Pizza und die Lasagne sind toll. Und da ich eine Münze in den "Fontana Di Trevi" geworfen habe, was heisst, man wird nach Rom zurückkehren ... dann soll es so sein. Ich bin dabei.
Conclusione: Roma è stata grande. I romani sono grandi. La pizza e lasagne rosso sono grandi. Ho una moneta nella Fontana di Trevi gettato. Cioè, si torna a Roma. Io sono qui.

15.4.09 22:58
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung